Die Kupferkette GyneFix ist eine innovative Verhütungsmethode, die in die Gebärmutter eingesetzt wird und völlig ohne Hormone funktioniert. Durch ihre flexible Form ist sie gut verträglich und bietet zudem eine sichere Alternative zur hormonellen Verhütung. GyneFix bietet einen langfristigen Verhütungsschutz.

Die Wirkungsweise der GyneFix basiert auf der Freisetzung von Kupferionen, die die Beweglichkeit der männlichen Spermien einschränken. Zudem verhindert die Kupferkette GyneFix die Einnistung der Eizelle in die Gebärmutter. Der natürliche Zyklus bleibt erhalten.

GyneFix wird vom Frauenarzt in die Gebärmutter eingesetzt und mit einem speziellen Knoten im Muskelgewebe der Gebärmutter verankert. Durch den Rückholfaden kann GyneFix von Ihrem Arzt ganz einfach wieder entfernt werden.

GyneFix ist ideal zur Langzeitverhütung und bietet dabei einen zuverlässigen Verhütungsschutz bis zu 5 Jahre, ohne täglich daran denken zu müssen. Der hohe Verhütungsschutz ist mit GyneFix ab dem Tag der Einlage bis zur Entfernung gewährleistet. GyneFix ist vergleichweise klein und zeichnet sich durch eine sehr gute Verträglichkeit aus. Auf Grund ihrer geringen Größe ist GyneFix auch als Verhütungsmethode für junge Frauen geeignet.

Nach spontaner Geburt kann nicht stillenden Frauen die GyneFix Kupferkette nach sieben Wochen eingesetzt werden. Frauen, die stillen oder durch Kaiserschnitt geboren haben, kann GyneFix ab der zwölften Woche nach der Geburt eingesetzt werden.

Es kann zu Nebenwirkungen und Gegenanzeichen kommen, die sich folgender Maßen äußern können:

Nach Einsetzen leichte Blutung, die einige Tage andauert
Selten auftretende Zwischenblutungen und stärkere Menstruationsblutung in den ersten Zyklen nach Einlage
Erhöhtes Risiko für Unterleibsentzündungen bei häufig wechselnden Sexualpartnern – zusätzliche Kondome schützen !

Vor der Einlage der GyneFix Kupferkette muss eine Chlamydieninfektion ausgeschlossen werden. Dafür führen wir einen Urintest durch, den unser Labor (Extrarechnung) auswertet. Erst wenn dieser Test negativ getestet wird, kann die Einlage durchgeführt werden.