Ihre Schwangerschaftsvorsorge in der Praxis Karim-Payab

4.-8. Woche:Schwangerschaftsfeststellung Wir beglückwünschen zu Sie zu Ihrer Schwangerschaft!

Wir nehmen Ihnen Blut für den Mutterpass ab und beraten Sie bezüglich anderer Infektionskrankheiten wie Toxoplasmose und Cytomegalie und die Einnahme von Vitaminen und Folsäure.

9.-12. Woche: Mutterpasserklärung & 1. Basisultraschall: Frau Karim-Payab nimmt sich Zeit und erklärt Ihnen ihren Mutterpass und die eingetragenen Blutwerte. Dann können Sie entscheiden, ob Sie nur den Ultraschall oder auch die Nackenfalte ihrer Kindes gemessen haben möchten( Ersttrimesterscreening). Eine 2. Möglichkeit wäre der Harmonytest, der die kindliche DNA in ihrem Blut misst. Diese Untersuchung gehören zur Gendiagnostik und können kindliche Chromosomenstörungen erkennbar machen.

13.-19. Woche: Mutterschaftsvorsorge: jetzt findet normaler Weise kein Ultraschall statt, aber sie können gerne einen als individuelle Gesundheitleistung machen, wenn Sie gerne wissen möchten, was es wird!? Mädchen oder Junge?

AFP-MOM kann zusätzlich ausschliessen, dass ihr Kind einen offenen Rücken oder Bauch hat.

19.-22. Woche: Mutterschaftsvorsorge 2.Basisultraschall: hier können Sie zwischen keinen, einem Basis- oder einen erweiterten Ultraschall(IIB) wählen.

Der erweiterter Ultraschall umfasst alle Organe wie z.B. Herz und Hirn ggf. wird ein Dopplerultraschall durchgeführt, um zu sehen, ob ihr Kind gut versorgt wird.

Toxoplasmose und Cytomegalie können auf Wunsch nochmals kontrolliert werden, falls keine Immunität besteht!

Sie können jetzt ein Ultraschallpaket(Ultraschall bei jeder Vorsorge) mit 3D-Ultraschall mit CD einmalig dazubuchen.

23.-28. Woche: Mutterschaftsvorsorge Jetzt findet ein Test zum Ausschluss von Schwangerschaftsdiabetes statt und es werden per Tokogramm vorzeitige Wehen ausgeschlossen.

29.-32.Woche: Mutterschaftsvorsorge 3.Basisultraschall Es werden nochmals, falls Sie es wünschen alle Organe Ihres Kindes untersucht und ggf. eine Doppleruntersuchung gemacht, um zu sehen, ob ihr Kind gut versorgt wird. Das erste CTG wird geschrieben, wobei die Herztöne gemessen und vorzeitige Wehen ausgeschlossen werden.

33.-40. Woche:  Mutterschaftsvorsorge alle 2 Wochen Vorsorge ohne Ultraschall, letzten 2 Wochen wöchentliche Vorsorge. Es werden die letzten Blutwerte (HBsAg)für die Geburt abgenommen und ggf. ein bakteriologischer Abstrich gemacht.

 

 Wir bieten ab der 28.Schwangerschaftswoche auch 3-D und 4-D-Ultraschalle an, gerne als Paket mit und ohne CD!